Insassenunfall-Versicherung

Für das Wertvollste in Ihrem Auto.

Es sind unsere Liebsten, die wir schützen wollen. Das tun Sie am besten mit der Insassenunfall-Versicherung der Porsche Versicherung.

Wir können Ihnen zwar keinen Schutz vor unvorhergesehenen Schicksalsschlägen geben, aber wir können die finanziellen Folgen eines Unfalls versuchen zu mindern. Im Falle von unfallbedingter Invalidität oder unfallbedingtem Tod bekommen Sie von uns die vereinbarte Summe ausbezahlt. So müssen Sie sich in den schwersten Stunden keine Gedanken über die finanzielle Mehrbelastung machen. Darum kümmern wir uns.

Unsere Leistungen

  • Hohe Versicherungsleistung. Bei bleibender Invalidität liegt die Leistung bei bis zu EUR 70.000,-*, im Todesfall EUR 30.000,-.

  • Taggeld. Bei einem Spitalsaufenthalt bekommen Sie zusätzlich ein Taggeld ausbezahlt. Waren alle Versicherten beim Unfall angegurtet, sind das EUR 75,- am Tag für die Dauer von maximal 40 Tagen.

  • Kostenloser Rücktransport. Die Porsche Versicherung holt Sie ohne zusätzliche Kosten aus dem europäischen Ausland zu Ihrem Wohnsitz in Österreich zurück. Für den Rücktransport verunfallter Personen erhalten Sie bis zu EUR 5.000,- pro Versicherungsfall für alle Insassen.

* als Bemessung gilt die Gliedertaxe - AVBIU 2004/Art.6

Ihre Vorteile

  • Schutz aller Insassen. Wir springen ein, egal ob jemand anderer oder Sie selbst einen Unfall verschulden. Die Insassenunfall-Versicherung sichert Ihnen und allen Insassen Geldleistungen bei Invalidität und im Todesfall.

  • Rundum sicher. Der Schutz gilt nicht nur beim Fahren. Auch das Be- und Entladen oder Ein- und Aussteigen ist versichert.

  • Das Platzsystem. Die Porsche Versicherung bietet außerdem das sogenannte "Platzsystem". Das heißt: Für jeden Sitzplatz im Fahrzeug gilt die gleiche vereinbarte Versicherungssumme.

Häufige Fragen

Brauche ich eine Insassenunfall-Versicherung?

Die Insassenunfall-Versicherung ist ein wichtiges Sicherheitspolster für Sie und Ihre Familie. Schnell kann es passieren, dass Sie als Fahrzeuglenker einen Unfall selbst verschulden und sich dabei verletzen. Das ist dann nicht mehr Teil der Kfz-Haftpflicht. Gut, dass es dafür aber die Insassenunfall-Versicherung gibt. Egal, ob jemand anderer oder Sie selbst den Unfall verursacht haben - wir sichern Ihnen und allen Insassen Geldleistungen zu.

 

Wie berechnet sich die Leistung bei dauernder Invalidität?

Basis für die Berechnung der Versicherungsleistung ist die sogenannte Gliedertaxe. Darin ist die Höhe der Leistung für einzelne Körperteile festgelegt. So beträgt z.B. der Armwert 70 % der Versicherungssumme. Die Feststellung der Höhe einer dauernden Invalidität erfolgt nach Behandlungsende, frühestens ein Jahr nach dem Unfall, durch einen medizinischen Sachverständigen.

Ein Beispiel: Sie haben durch einen Verkehrsunfall eine schwere Armverletzung erlitten. Der Sachverständige hat ein Jahr nach dem Unfall einen Invaliditätsgrad von 30 % des Armwertes festgestellt. Die Versicherungssumme beträgt insgesamt EUR 70.000,-. Der Armwert sind 70 %, das heißt EUR 49.000,-. Basis für die 30 % sind die 70 % (Armwert), woraus sich eine tatsächliche Leistung von EUR 14.700,- ergibt.

Wo kann ich sehen, was gemäß der Gliedertaxe versichert ist?

Sie können die Gliedertaxe in den Allgemeinen Bedingungen für die Kfz-Insassenunfall-Versicherung der Porsche Versicherungs AG in der jeweils gültigen Fassung nachlesen. Ihr persönliches Exemplar der Bedingungen erhalten Sie gemeinsam mit der Versicherungspolizze.

Gilt die Versicherungssumme für alle Insassen?

Die Porsche Versicherung bietet das sogenannte Platzsystem. Das bedeutet, dass für jeden zugelassenen Sitzplatz die gleiche vereinbarte Versicherungssumme gilt.

Sie interessieren sich für die Insassenunfall-Versicherung?

Dann nehmen Sie gleich Kontakt auf und lassen Sie sich von einem unserer Händler-Partner in Ihrer Nähe beraten.